Pressesprecher & Öffentlichkeitsarbeiter des NFV trafen sich

26.10.15 Frankfurt - Am vergangenen Samstag, 24.10.2015, trafen sich die Pressesprecher und Öffentlichkeitsarbeiter der Feuerwehrverbände im Nassauischen Feuerwehrverband (NFV) zu ihrem Erfahrungsaustausch.

Gruppenbild HR

Veranstaltungsort war in diesem Jahr die Bankenmetropole Frankfurt am Main. Bernd Rompel, Pressesprecher des Nassauischen Feuerwehrverbandes (NFV), lud mit einem sehr lukrativen Programm ein und erreichte damit erwartungsgemäß eine hohe Teilnehmerzahl: zunächst organisierte Rompel eine exklusive Führung durch den Komplex des Hessischen Rundfunks an der Bertramstrasse. Hier waren die Medienexperten in den Studios zu Gast bei den Moderatoren Ariane Wick (HR 3) und dem Urgestein Werner Reinke (HR 1).

Die Verbands-Vertreterin und -Vertreter hatten Gelegenheit, die Livesendungen zu verfolgen und aktuelle Infos" direkt aus der Quelle" zu erhalten. Nach einem gemeinsamen Mittagessen bestand die Gelegenheit, mit dem Moderator Peter Lack(enegger) des Frankfurter Senders (HR 3) auch brandaktuelle Themen zu diskutieren.

Gruppenbild Studio

Anschließend fuhren die Teilnehmer aus den Kreisfeuerwehrverbänden zum Frankfurter Brandschutz-, Katastrophenschutz- und Rettungsdienstzentrum (BKRZ), dem "Herz" der Frankfurter Brandbekämpfer. Dort wurden sie von Markus Röck, dem Leiter der Stabstelle der Feuerwehr Frankfurt am Main, empfangen.

Im anschließenden Gespräch mit dem neuen Vorsitzenden des LFV-Fachausschusses Öffentlichkeitsarbeit, Thomas Schmidt, erhielten die Teilnehmer interessante Einblicke in die laufende Arbeit dieses wichtigen Fachausschusses und ganz aktuell zum Planungsstand in Sachen Realisierung einer Website-Neuauflage des Landesfeuerwehrverbandes Hessen. Auch zwei PUMA-Experten aus Frankfurt am Main sind aktuell Mitglieder im LFV-Fachausschuss Öffentlichkeitsarbeit: der Leiter der Stabstelle Markus Röck sowie der Pressesprecher des Kreisfeuerwehrverbandes Frankfurt am Main Markus Heuser. Der sich anschließende offene Erfahrungsaustauch und eine lebendige Diskussion zu vielen aktuellen Medien-Themen vervollständigte diesen inhaltlichen Block.

Damit auch das Auge "miterleben" durfte, führte Markus Röck die von Nah und Fern angereisten Pressesprecher durch das moderne und multifunktionale Feuerwehr- und Rettungs-Trainings-Center (FRTC) auf dem Gelände des BKRZ und zeigte die unterschiedlichsten Trainingsmöglichkeiten vom Echt-Feuer-Einsatz über die Höhenrettung bis hin zur U-Bahn-Rettung eindrucksvoll auf.

Alle Teilnehmer waren sich am Schluss einig, dass ein solcher Tag durchaus auch jährlich denkbar und sinnvoll sei. Thomas Schmidt: "bei solchen Veranstaltungen werden die für den Alltag dringend notwendigen Netzwerk-Verbindungen geknüpft und anschließend oft vertieft und ausgebaut. Das bringt uns den entscheidenden Schritt voran und alle Kreisfeuerwehrverbände und Bezirksfeuerwehrverbände in Hessen können dann voneinander unmittelbar profitieren und auch im Alltag kooperieren".

Eine Neuauflage eines solchen Treffens wurde somit von allen Kreisfeuerwehrverbänden begrüßt und auch weiterhin empfohlen.

Text: Markus Heuser (PUMA - KFV Frankfurt am Main)
Fotos: Udo Blecker (PUMA - KFV Frankfurt am Main), Bernd Rompel (NFV)

Besucher

HeuteHeute33
Diesen MonatDiesen Monat2718
Insgesamt seit 12.04.2013Insgesamt seit 12.04.2013117737
BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen